Flexible Mobilität im ländlichen Raum

Innovative Mobilitätskonzepte wie Car Sharing und Ride Pooling sind vorrangig für den urbanen Raum zugeschnitten und orientieren sich stark an den Anforderungen von Stadtbewohnern. Aber wie kann man die Mobilität der Menschen im ländlichen Raum verbessern, für ein angemessenes Beförderungsangebot sorgen und attraktivere Alternativen zum eigenen PkW schaffen?

Gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Landesentwicklung und in enger Zusammenarbeit mit den Rodinger Verkehrsbetrieben entwickeln wir neue Wege für mehr Mobilität. Per App buchbare und autonome fahrende Lösungen sind eine große Chance, den lokalen Nahverkehr weiterzuentwickeln und auszubauen – flexibel für die Fahrgäste, kostensparend für die Verkehrsbetriebe, schonend für das Klima und zukunftsweisend für die gesamte Region.

Der Ausbau des Sensortestzentrums Roding unterstützt durch die Umsetzung der Digitalisierungsprojekte den Transfer von Know-How in die Region und vernetzt regionale und nationale Forschungsaktivitäten zum Thema „Digitales Fahrzeug“ und „Sensortesten“ aus Wissenschaft und Industrie.

Projekte

image/svg+xml AdlabSens SensIndex VirtabsAdsis AutBus FlashmobKI Datcomo KI Konzeptentwurf und Bau einer Indoor-Testanlage für ADAS / AD-Sensoren Entwicklung einer Methodik und Bewertungskriterien für Sensortests Entwicklung eines autonomen on-demand Shuttles für den ländlichen Raum Entwicklung einer Mobilitätsplattform (APP) für KI-basierte Routenplanung und individuelle Buchung Virtuelle Validierung von ADAS / AD-Sensoren in der Simulation & Sensormodellentwicklung Aufbau einer optimierten, KI-basierten Entwicklungsumgebung und Dateninfrastruktur

Projekte

Projektpartner